Die Waffenrüstung Gottes

Wir kämpfen den Kampf des Lebens.

Auch wenn es sich nicht so anfühlt, gegen wen kämpfen wir denn schon?

Die Bibel sagt es uns ganz klar und gibt Anweisungen, wie unsere Ausrüstung auszusehen hat:

Steht also bereit: die Hüften umgürtet mit Wahrheit; den Brustpanzer der Gerechtigkeit angelegt; die Füße mit der Bereitschaft beschuht, die gute Botschaft vom Frieden mit Gott weiterzutragen!
Greift vor allem zum Großschild des Glaubens, mit dem ihr die Brandpfeile des Bösen auslöschen könnt.
Setzt auch den Helm der Gewissheit eures Heils auf und nehmt das Schwert des Geistes, das Wort Gottes, in die Hand!

Epheser 6,14-17

Mein erster Gedanke als ich diesen Text gelesen habe, war mehr oder weniger: „Cool, und jetzt?“

„Soll ich jetzt mit einer Rüstung hier rumrennen?“

Mir hat der Bezug zu meinem Leben gefehlt. Der Text hat sich angefühlt, wie halt ein Text, der zwischen 70 und 100 nach Christus geschrieben wurde. Was hat das mit mir zu tun?

Der Gürtel der Wahrheit

Gott gibt uns den Gürtel der Wahrheit, mit dem wir in den Kampf ziehen können.

Aber was bringt mir ein lausiger Gürtel in einem Kampf? Waffen wären doch viel hilfreicher.

Sicher, wenn du in Unterhose kämpfen willst.

Der Gürtel hält deine Hose an deiner Hüfte.

Der Gürtel der Wahrheit schützt dich davor, verwundbar vor deinem Feind zu stehen. Er schützt einen schützenswerten Teil deines Körpers und hält alles zusammen.

Der Brustpanzer der Gerechtigkeit

Der Brustpanzer schützt dich vor Angriffen auf dein Herz.

Er schützt gegen Angriffe, die dich von Gott abbringen zu versuchen.

Er schützt dich vor den Pfeilen des Feindes,

Die Schuhe der Bereitschaft

Der Kampf des Lebens findet nicht auf glatt asphaltierten Straßen oder idyllischen Wiesen statt.

Er findet in deinem Leben statt, manchmal musst du auch über steinige Wege gehen, oder über die Scherben deiner Träume.

Dafür sind die Schuhe der Bereitschaft, sie schützen deine Füße, bis zu dem Tag an dem Jesus wiederkommt.

Das Schild des Glaubens

Das Schild des Glaubens kannst du verwenden, wenn es mal brenzlich wird.

Wenn der Feind vor dir steht und dich versucht zu verletzten, kannst du das Schild vor deinen Körper halten und jeder Pfeil und Hieb wird abprallen.

Bild: Neil Carey, CC BY-SA 2.0

Du kannst dich auch mit anderen zusammen tun. So seit ihr von allen Seiten geschützt, der Feind kann nur noch den Kopf und die Beine treffen.

Der Helm der Gewissheit eures Heils

Der Helm schützt deinen Kopf, deine Denkzentrale.

Wenn der Feind es schafft, an deinem Schild vorbeizukommen, hast du immer noch einen Helm, der dich schützt.

Der Helm ist deine Gewissheit des Heils.

Und da wir jetzt voll eingepackt sind, geht es an die Verteidigung.

Das Schwert des Geistes, das Wort Gottes

Gott gibt uns das Schwert des Geistes. Damit können wir uns gegen den Feind verteidigen.

Gottes Geist ist stärker und schärfer als jedes Schwert auf dieser Erde.

Mit dem Schwert schneidet sich alles wie weiche Butter.

Das Gebet

Und als letzte Maßnahme gegen den Feind gibt Gott uns das Gebet.

Die Strategie des Feindes ist es, uns von Gott abzulenken und uns Lügen einzureden.

Doch durch das Gebet, einer stabilen Leitung zwischen Gott und dir, ist der Feind machtlos.

Jedes Mal, wenn er dich versucht runter zu machen, spricht Gott dir seine unendliche Liebe zu.

Standardbild
Benjamin

Hallo! Ich bin Benjamin.
Ich mag Computer, die Natur und Bücher.
In meiner Freizeit schreibe ich Andachten und Code.

Artikel: 131

Schreibe einen Kommentar