Über standhafte Felsen und Pappmaschee

In der Bibel wird Gott oft mit einem Felsen verglichen. Gott ist der Fels, auf dem wir sicher sind – wenn Wellen aufprallen, bleibt er stehen.


Standhafte Felsen

Gott ist ein großer, standhafter Fels.

Wir haben sein Wort und seine Taten an denen wir uns festhalten können.

Pappmaschee

Oft ist das uns aber zu wenig.

Warum sollte ich all mein Hoffen und Vertrauen in ein 2000 Jahre altes Buch stecken?

Und es gibt ja auch keinen Beweis, dass die Bibel die Wahrheit sagt.

Wir bauen uns Felsen aus Pappmaschee, anstatt auf die echten Felsen zu steigen.

Ist ja auch praktisch, die Pappmascheefelsen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, Größen, Farben und Formen. Du kannst dir den aussuchen, der am besten zu dir passt.

Wenn der Sturm kommt…

Der Wind und die Wellen an unserem Felsen aufprallen – ja, was passiert dann?

Der standhafte Fels, der vielleicht ersteinmal unbequem zu besteigen war, beliebt stehen. Sagt ja schon der Name. Die Wellen prallen auf – das einzige was du abbekommt sind ein Wasserspritzer.

Der bequeme Fels aus Pappmaschee, der super bequem ist – nicht zu groß, schön leicht – tja, ich muss dich leider enttäuschen: in dem Moment als das Wasser das Pappmaschee berührt hat, weicht es auf.

Für einige ist die Portabilität und das fehlende Gewicht des Felses ein Vorteil, in einem Sturm hätte man aber auf andere Eigenschaften mehr wert legen sollen.

Wenn der Wind deinen Fels nicht weg geweht hat, dann haben ihn die Wellen aufgeweicht, und er ist kollabiert.


Bei Schwierigkeiten und Herausforderungen neigen wir Menschen dazu, uns Sicherheit hier auf der Erde zu suchen.

Wir könnten auch mit unseren Problemen zu Gott gehen, aber das ist uns oft zu umständlich.

„Gott“ – wer ist das überhaupt? So eine abstrakte Person. Was ist, wenn er uns verurteilt?

Wir müssen uns wieder und wieder vor Augen führen, dass es hier auf der Erde nichts sicheres gibt. Nur Gott kann uns richtige Sicherheit geben.

Standardbild
Benjamin
Hallo! Ich bin Benjamin. Ich mag Computer, die Natur und Bücher. In meiner Freizeit schreibe ich Andachten und Geschichten.
Artikel: 116

Schreibe einen Kommentar