(Stille) Zeit

Der eine sitzt in einem in Schweigen gehüllten Raum – der andere befindet sich in mitten einer Menschenmenge.

Beide tun dasselbe.

Wie oft höre ich: „Ich möchte mehr Zeit mit Gott verbringen.“

Wie oft habe ich mir selber vorgeworfen zu wenig stille Zeit zu machen?

Stille Zeit?

Stille Zeit ist die Zeit, die du dir nimmst, um mit Gott zu reden und ihm die Ehre zu geben.

Während der stillen Zeit liest man in der Bibel, betet und verbringt Zeit mit Gott.

Stille…

Stille Zeit kann man alleine verbringen.

So kann man sich Zeit nehmen, in der Bibel zu lesen – nachzuforschen und Gott Zeit geben.

Man kann auf eine Antwort warten, man kann auf seine Stimme hören.

… Zeit in der Gruppe?

Sich Zeit nehmen, Gott Zeit geben – in der Gruppe!

Ob es ein Lobpreisabend voll mit Musik, oder eine gemeinsame Bibelarbeit ist – Zeit mit Gott geht auch gemeinsam.

Man kann sich miteinander austauschen, gemeinsam in der Bibel lesen.

Stille Zeit in der Bibel

In der Bibel ist nicht direkt von „stille Zeit“ die Rede, aber wir finden oft Personen, die beten und in der Bibel bzw. den Schriften lasen.

Der Begriff „stille Zeit“ wird oft mit Pflicht und Tradition assoziiert, ich finde, dass das nicht gut ist.

Meine Meinung ist: stille Zeit, das Reden, der Austausch mit Gott sollte immer freiwillig sein, Stille Zeit sollte nie ein ermüdendes Ritual – eine Pflicht sein.

Jona

Jona hatte im Fisch viel (stille 😉 ) Zeit, die er genutzt hat, um zu beten.

Jesus

Selbst Jesus hat „stille Zeit“ gemacht. Zum Beispiel im Garten Gethsemane.

Motivation

Die Motivation stille Zeit zu machen, sollte immer von dir kommen.

Stille Zeit ist kein Ritual, es ist ein Privileg.

Standardbild
Benjamin

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.