Die Welt ist klein

2019 ist vorbei, 2020 klopft an. Ein neues Jahr voller Momente, die wir nie vergessen werden und ein neues Jahr für Bibel4000site!

22 neue Beiträge in 2019 – ein Rekord, den es zu toppen gilt. 😉
Das zweitbeste Jahr seit 2016.

Auch für mich war 2019 segensreich, ich habe viele coole Leute getroffen, Leute, von denen ich vorher teilweise noch gar nicht wusste, dass sie existieren.
In 2019 ist mir klar geworden:

Die Welt ist klein. – Eigentlich nicht, aber Gott hat überall seine Finger im Spiel!

Erst in der Bibelklasse, einer Art Jugend, die von meiner Gemeinde organisiert wird: Das Bibelprojekt.

„Cool“, hat er sich gedacht. „Hilfreiche Ressourcen“, hat er sich gedacht.

Dann ging es weiter mit einem Abstecher in den Norden, ab nach Krelingen zum BAM-Festival.

„Oh, Workshops! Welchen nehme ich denn da?“ hat er sich gedacht.
„Lego bauen, Schminken, Basteln“ alles nichts für mich… Also versteht mich nicht falsch:
Schminken hört sich schon gut an – aber ich hatte einen Ruf zu wahren. 😉
Fast wollte ich gelangweilt weggehen, weil ich ja schon alles gesehen hatte,- warf ich nochmal genauer einen Blick auf die Workshops.
„Das Bibelprojekt“ – das kam mir doch bekannt vor!
Aber warte, das kann doch nicht sein, so ein Projekt – hier? An einem Camp voller Jugendlicher?
Das ist doch bestimmt nur so ein Workshop, bei dem man irgendwas in der Bibel liest und so versucht eine Stunde rum zu bekommen.

Aber verlieren kann ich ja nichts!

Also habe ich mich eingetragen, mit 3 anderen…. Sehr beliebt scheint der ja nicht zu sein.

Die Welt ist klein. – Eigentlich nicht, aber Gott hat überall seine Finger im Spiel!

Am nächsten Tag, nach einer aufregenden Nacht – meine Füße haben aus dem Zelt geguckt und ich wurde mitten in der Nacht von meinem Bruder, der dort mitgearbeitet hat, in ein größeres Zelt umgelegt – also hatte ich sowieso nur die Hälfte an Schlaf, und am Morgen, ca. gegen 4 oder 5 Uhr, wurden wir wegen einer Unwetter-Warnung in die Konzerthalle evakuiert.
Dort gab es dann Frühstück und der Tag ging los.

Vor dem Mittagessen waren die Workshops.
Als ich den Raum gefunden hatte, war ich perplex!
DAS Bibelprojekt.
Nicht irgendeins!

Wie ich geahnt hatte, hatten sich dort eher die Mitarbeiter angemeldet, ich war der einzige, der unter 20 war.
Die Stunde war sowas von nicht verschwendet.

Klassenfahrt

Eigentlich bin ich kein Fan von Klassenfahrten – aber dieses Jahr war super – ratet mal warum!

Die Klassenfahrt ging los, 4 Stunden Fahrt zu Camp West.
Im Bus war es laut, aber ich konnte schlafen – was ich in Bussen eigentlich nie kann.

Camp West ist ein Feriendorf im Westerwald.
Am ersten Abend ging es sehr schnell ins Bett – wir waren alle müde von der Fahrt.
Am zweiten Tag gab es um 7 Uhr Frühstück und danach ging es mit einem Kennenlernprogramm weiter – das Übliche halt…

Der dritte Tag war frei. Wir waren in Bonn und haben geshoppt.

Der vierte Tag ist mein Highlight:

„Cool“, hat er sich gedacht. „Hilfreiche Ressourcen“, hat er sich gedacht.


Genau: Das Bibelprojekt!
Eine nette Frau hat uns eine Andacht gehalten – das war mal was Frisches und Neues, im Gegensatz dazu, was die Lehrer uns abgeliefert haben. 😀

Motiviert ging es dann nach Hause, denn:

Die Welt ist klein! – Eigentlich nicht, aber Gott hat überall seine Finger im Spiel!

Und so, oder so ähnlich endete mein 2019.

Und so, oder so ähnlich startete awesomebible.

Standardbild
Benjamin

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.