Kategorien
Allgemein

Der heilige Geist

Wer oder was ist der heilige Geist?

Um diese Frage zu klären, fängt man am besten auf der ersten Seite der Bibel an:

1 Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde 2 Die Erde war noch leer und öde, Dunkel bedeckte sie und wogendes Wasser, und über den Fluten schwebte Gottes Geist. – 1. Mose 1,1-2

„… über den Fluten schwebte Gottes Geist.“ Gottes Geist – im Urtext steht an der Stelle: „Ruach“.


Ruach bezieht sich immer auf Energie. Das was die Wolken vorwährts treibt, der Wind das ist Ruach.


So wie der Wind unsichtbar ist, ist auch Gottes Geist unsichtbar. Wind ist kraftvoll, mächtig.

Gottes Geist auch. Gottes Geist hält uns am Leben, genau so wie der Wind.

Im weiteren Verlauf der Bibel sehen wir das Menschen durch Gottes Ruach besondere Fähigkeiten, eine wichtige Aufgabe oder eine Bevollmächtigung bekommen.

Joseph ist die erste Person in der Bibel, die das erlebt. Gottes Geist gibt ihm die Fähigkeit Träume zu verstehen und zu deuten.

Ein weiterer ist Bezalel, er war ein Künstler – durch Gottes Geist wurde er zu einem Meister, er hat alle Gegenstände in der Stiftshütte designed.

Dann folgen die Propheten, sie bekommen die Fähigkeit die Geschichte aus Gottes Perspektive zu sehen.

Dadurch erkennen die Propheten das Problem: Gottes Ruach hat zwar eine super Welt erschaffen, aber die Menschen haben das böse und das Chaos hineingebracht.

Durch ihre Ungerechtigkeit. Ein großes Durcheinander.

Die Propheten sagen das der Geist kommen wird, aber diesmal wird er das Herz der Menschen berühren und verändern. Er wird sie fähig machen Gott und andere wirklich zu lieben.

Jahrhunderte ziehen ins Land, bis uns Jesus vorgestellt wird: Am Anfang seines Auftretens gibt es diese faszinierende Szene in der Jesus im Wasser des Jordan getauft wird. 

Der Himmel öffnet sich und Gottes Geist kommt wie eine Taube auf Jesus. 

Die Geschichte macht deutlich: Gottes Geist befähigt Jesus die neue Schöpfung zu beginnen.

Und Jesus beginnt bei den Kranken, er beginnt die neue Schöpfung in dem er Menschen heilt, ihre Sünden vergibt – er schafft da neues Leben, wo es vorher nur tot gab.

Allerdings haben die Pharisäer etwas gegen Jesus und lassen ihn am Ende sogar töten.

Doch auch dann wirkt Gottes Geist weiter.

Die ersten Jünger Jesu die ihn nach seiner Auferstehung gesehen haben sagten es war Gottes mächtiger Geist, der ihn von den toten auferweckt hat.

Das ist der Anfang der neuen Schöpfung. Als Jesus sich seinen engsten Nachfolgern gezeigt hat, hat er sie angehaucht und gesagt: Empfangt den heiligen Geist. 

Kurz danach kam Gottes Geist auf alle seine Jünger. Dadurch konnten sie Teil der neuen Schöpfung werden, die gute Nachricht mit anderen Teilen und lernen durch die Kraft von Gottes Geist zu leben.

Und selbst heute ist der Geist Gottes überall.

Auch an den abgelegensten und dunkelsten Orten.
Er macht Menschen auf Jesus aufmerksam, verändert und befähigt sie, damit sie Gott und andere Lieben können.

Wir Christen hoffen das der Geist Gottes seinen Auftrag zu Ende bringen wird.

Die Bibel endet mit einer Vision einer neuen Menschheit und einer neuen Welt. Die völlig von Gottes Ruach erfüllt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.